Pixel Forest – Pipilotti Rist
In diesem Herbst widmet das New Museum in New York der gefeierten Künstlerin Pipilotti Rist eine grosse Ausstellung mit dem Titel 'Pixel Forest'. Die Austellung umfasst Werke aus nahezu allen Abschnitten der Karriere der schweizer Multimedia-Künstlerin. Ikonische Videokunst und Multimedia-
Textures of Life – Joana Vasconcelos
Für Ihre Einzelausstellung Textures of Life im Kunstmuseum ARoS, schief die portugiesische Künstlerin Joana Vasconcelos eine gewaltige ortsbezogenen Installation mit dem Titel Valkyrie Rán. Das Werk besteht aus 2100 Metern Kvadrat Textil, verteilt über 549 Farben und Designs. D
Anywhen – Philippe Parreno
Das Tate Modern enthüllt ein sich ständig veränderndes Werk aus Licht und Sound des bekannten Künstlers Philippe Parreno: Anywhen. Kvadrat Soft Cells haben für dieses Werk als Teil der Hyundai Commission 2016 eine kompleze, ortsbezogene Struktur konstruiert. In enger Zusamme
Infinite Ear WITHIN – Tarek Atoui
In seinem neuesten Projekt verfolgt Tarek Atoui seine kontinuierliche Recherche im Bereich des vielfältigen Hörens und wie Gehörlosigkeit die Art und Weise wie wir Geräusche, Räume und Instrumente wahrnehmen.Seine Arbeiten werden an der Bergen Assembly in Zusammenarbeit mit
To the Son of Man Who Ate the Scroll – Goshka Macuga
The thrilling exhibition 'To the Son of Man Who Ate the Scroll' by Polish artist Goshka Macuga will be on at Fondazione Prada in Milan 4 February - 19 June 2016. The part of the exhibition titled ‘Negotiation sites’ after Saburo Murakami is realised by Goshka Macuga in collaboration
On False Tears and Outsourcing – Cally Spooner
This spring British artist Cally Spooner incorporates Soft Cells as part of her performance piece 'On False Tears and Outsourcing' at New Museum, New York. The performance installation comprises a series of architectural additions to the museum’s Lobby Gallery and a group of dancers trained by
Hollywood Chalet
Das Chalet in Hollywood ist ein Gesamtkunstwerk des Konzeptkünstlers und Theaterdirektors Piero Golia und Architekt Edwin Chan. Zu einem Teil zeitgenössische Kunst, zum anderen ein imposantes architektonisches Werk, beinhaltet das Chalet in den zentralen Räumlichkeiten einen gefaltete
Hypothesis – Philippe Parreno
HangarBicocca präsentiert Hypothesis, die erste Ausstellung des französischen Künstlers Philippe Parreno auf italienischem Boden. Die Installation wurde von Andrea Lissoni kuratiert und beinhaltet mehrere Hauptwerke des Künstlers sowie neuere Stücke, die sich durch Licht und
Servitudes – Jesper Just
Kvadrat ist stolz, die Einzelausstellung des Installationskünstlers Jesper Just zu unterztützen, die im Palais de Tokyo in Paris präsentiert wird. Die Installation beinhaltet 230 Meter des Vorhangstoffs Zulu, der sowohl als Leinwand als auch als Raumtrenner verwendet wurde. Die Ausste
998.9 – Shilpa Gupta
998.9 befasst sich mit dem über 3.400 km langen Grenzzaun zwischen Indien und Bangladesch. Der Zaun erstreckt sich von Sunderbans bis nach Teen Math und hat den Zweck, Indien vor Terrorismus und Schmugglern zu schützen. Gleichzeit stellt der Zaun eine potentiell tötliche Grenze fü
I Scream Daddio – Sarah Lucas
Die Künstlerin Sarah Lucas repräsentiert Großbritannien während der 56. Internationalen Kunstbiennale 2015 in Venedig mit einer Soloausstellung im Britischen Pavillon, I Scream Daddio. Sarah Lucas ist weithin als eine der führenden Künstler Großbritanniens angese
Bilderbuchwerkstatt – Olafur Eliasson
Als Teil der neuen Räumlichkeiten der UdK Berlin gestaltete der Künstler Olafur Eliasson einen kollaborativen Ort zur künstlerischen Bildung für die Kinder der grund_schule der künste. Für seine 'Bilderbuchwerkstatt' stellte Kvadrat Textilien zur Verfügung, di
Pass – AVPD
AVPD has created the spatial installation Pass that comprises translucent curtains made from Zulu. The installation was part of the exhibition Beyond Reach at Den Frie Centre of Contemporary Art in Copenhagen. The experience of Pass is immersive and challenging. The transparent curtains are suspende
Riverbed - Olafur Eliasson
Olafur Eliassons gigantische Felslandschaft erstreckt sich über den gesamten Südflügel des Museums und verleiht den Besuchern den Eindruck ein Teil der Ausstellung zu sein, anstatt diese lediglich zu betrachten. ‘The model room’ ist als Ausgangspunkt der Ausstellung zu ver
Like a needle in a haystack – Cildo Meireles
Die Ausstellung  ‘Like a needle in a haystack’ im Museum Kunsthal 44 Møen präsentiert ausgewählte Werke des international anerkannten Künstlers Cildo Meireles. Das Werk La Bruja - Die Hexe, 1979/ 2014 - stellt das zentrale Ausstellungsstück dar: ein Besen
Osloo – FOS
'Osloo' ist ein 70 m2 grosser schwimmender Pavillon, der durch unterschiedliche Ereignisse und das Publikum 'aktiviert und vervollständigt' wird. Der Pavillon wurde erstmals im Jahr 2010 in Kopenhagen ausgestellt und wurde später Teil der dänischen Ausstellung während der Biennal
Transition - AVPD
Transition ist eine interaktive Installation der Designagentur AVPD, die die Wahrnehmung von Raum erkundet. Transition besteht aus fünf dünnen, transparenten schwarzen Trevira CS Vorhängen, die sich an an der Decke angebrachten Schienen vor und zurück bewegen und dadurch dynamisc
Stille Teater – Kirstine Roepstorff
Das “Stille teater“ ist eine fortlaufende Theaterinstallation in der Ausstellung, bei der die sitzenden Zuschauer mit einer Bühne konfrontiert werden, die nicht von Schauspielern, sondern von einer Skulptur in Anspruch genommen wird. Die Skulptur wird anschließend in Bewegung gesetzt und mit d
Your glacial expectation – Günther Vogt and Olafur Eliasson
Die Landschaft in direkter Umgebung des Kvadrat Firmensitzes in Ebeltoft, Dänemark, wurde von dem Architekten Günther Vogt und dem Künstler Olafur Eliasson entworfen, die bereits seit 2008 gemeinsam an diesem Projekt arbeiten. Diese dauerhafte Outdoor-Installation umfasst fünf einzigartige ell
See what you’ve made me do – Miriam Bäckström
Die in Schweden geborene Künstlerin Miriam Bäckström gestaltete für den Kvadrat Showroom in Paris eine permanente Installation, die den Titel "See what you’ve made me do" trägt. Die Installation besteht aus acht überlappenden, rechteckigen Paneelen mit Philips Leu
Prototype Conference Room - Liam Gillick
Die neu erweiterte Whitechapel Gallery in London wurde im Jahr 2009 der Öffentlichkeit vorgestellt. Das Gebäude ist einer der aufregendsten kulturellen Veranstaltungsorte und wurde von dem führenden belgischen Architekten Robbrecht en Daem entworfen. Für sein Projekt "Prototype C
Reddress - Aamu Song
Bei dem Projekt “Reddress“ handelt es sich um eine einzigartige Zusammenarbeit zwischen dem anerkannten, koreanischen Designer Aamu Song, dem Louisiana Museum of Modern Art in Dänemark und Kvadrat. Dabei wurde ein gigantisches, rotes Kleid entworfen, das als Bühne für ein
Yes But - Rosemarie Trockel
Im Jahr 2006 präsentierte das Museum Ludwig in Köln eine rückblickende Ausstellung auf die Werke der anerkannten zeitgenössischen Künstlerin Rosemarie Trockel. Als Teil der Ausstellung entwarf sie eine Installation aus Rohwolle, die von Kvadrat bereitgestellt wurde. Trockel
Nationalgalerie - Thomas Demand
Deutschlands erste umfassende Solo-Ausstellung des anerkannten deutschen Künstlers Thomas Demand eröffnete im Jahre 2009 in der Nationalgalerie in Berlin. Die Ausstellung trug den Titel "Nationalgalerie" und fokussierte auf einen einzigen Aspekt von Demands Werken: Fotografien deutscher Er
Serpentine Gallery Pavillon - Olafur Eliasson & Kjetil Thorsen
Im Jahr 2007 waren der international gefeierte dänisch-isländische Künstler Olafur Eliasson und der norwegische Architekt Kjetil Thorsen von Snøhetta mit dem Design des ‘Serpentine Gallery’ in London beauftragt. p>Das von ihnen entworfene holzverkleidete Bauwerk
Saal - Thomas Demand
Thomas Demand, der international berühmte Künstler, verwendete Kvadrat Soft Cells für ein ortsbezogenes Kunstwerk in der Metzler Halle im Städel Museum in Frankfurt. Die Installation, die den Namen “Saal“ trug, ist ein purpurfarbener Vorhang, der alle vier Wände der gigantischen Halle bedec
Tuch und Bogen - Roman Signer
Kvadrat beauftragte den Schweizer Künstler Roman Signer für ein ortsgebundenes Kunstprojekt, für das Kvadrat Textilien verwendet werden sollten. Roman Signer entwickelte daraufhin zwei außergewöhnliche Zeitskulpturen: "Tuch" und "Bogen". Für "Bogen" wurden 100m des Tex