Contemporary Art

Stille Teater – Kirstine Roepstorff

Kopenhagen, Dänemark, 2008

Das “Stille teater“ ist eine fortlaufende Theaterinstallation in der Ausstellung, bei der die sitzenden Zuschauer mit einer Bühne konfrontiert werden, die nicht von Schauspielern, sondern von einer Skulptur in Anspruch genommen wird. Die Skulptur wird anschließend in Bewegung gesetzt und mit dramatischen Licht- und Bühneneffekten untermalt, bevor die Erzählung beginnt.

Das Schauspiel selbst handelt von einem Dialog zwischen zwei Stimmen, "Image" und "Space". Die eine Stimme, "Image", ist bodenständig, rational und immer auf einen Zusammenhang bedacht. Die andere Stimme, "Space", ist zerstreut, spricht abstrakter und lässt das Publikum im Ungewissen.

zurück zu Contemporary Art