Contemporary Art

998.9 – Shilpa Gupta

Venedig, 2015

998.9 befasst sich mit dem über 3.400 km langen Grenzzaun zwischen Indien und Bangladesch. Der Zaun erstreckt sich von Sunderbans bis nach Teen Math und hat den Zweck, Indien vor Terrorismus und Schmugglern zu schützen. Gleichzeit stellt der Zaun eine potentiell tötliche Grenze für die Bewohner der Sumpfgebiete im Flußdelta in der Bucht von Bengalen dar, die in einer unstabilen Umgebung wohnen, die stark von den Einflüssen der Klimaänderungen betroffen ist.

Shilpa Gupta gab diesem fast unbekannten Grenzkonflikt eine Stimme, indem Sie 998.9 schuf. Das Werk besteht aus 3.394 Metern von Kvadrat gesponsortem Stoff, der von den Einwohnern Phulias von Hand gewebt wurde.

998.9 wurde erstmals 2015 während der Kunstbiennale in Venedig als Teil der Ausstellung My East is Your West von der Gujral Foundation präsentiert.

Im Jahr 2016 wird Kvadrat das Werk an das Louisiana Museum of Modern Art in Dänemark schenken.

zurück zu Contemporary Art