Florian Hecker

Florian Hecker hat Kvadrat Soft Cells in seine Arbeit Formulations miteinbezogen, wo er den Raum mit Klangstücken dramatisiert. Zuvor hat er die Akustikpaneele anlässlich des renommierten Preises der Nationalgalerie 2015 im Hamburger Bahnhof in seine Arbeit integriert.

Seine Ausstellung im MMK Museum für Moderne Kunst in Frankfurt zeigt siebzehn Werke, für die Florian Hecker mit Kvadrat Soft Cells zusammengearbeitet hat. Die Akustikpaneele ermöglichen ein Spiel auf Ton, ergänzen aber auch die visuell sehr minimale und architektonisch äußerst präzise Komposition.

Florian Heckers Installationen, Performances und Publikationen kreisen um die subjektive Dimension des Klangs. Der Schwerpunkt der von Hecker konzipierten akustischen Umgebung ist der Prozess des Hörens selbst mit seinen physiologischen und psychologischen Eigenschaften. Seine Arbeiten stellen Erwartungen und Wahrnehmungsgewohnheiten im Kontext der Rezeption zeitgenössischer Kunst in Frage. Mit seiner Konstellation künstlerischer Klangobjekte baut Hecker gleichzeitig auf den Konventionen der kompositorischen Entwicklung von Nachkriegsmoderne, elektroakustischer Musik und Konzeptkunst auf.