Tarek Atoui

Tarek Atoui studierte Klangkunst und elektroakustische Musik. 2006 veröffentlichte er sein erstes Solo-Album als Teil der Mort Aux Vaches-Reihe für Staalplaat Records. Im Jahr 2008 war er künstlerischer Leiter von STEIM in Amsterdam, einem Zentrum für Forschung und Entwicklung neuer elektronischer Musikinstrumente. Atoui hat seine Arbeiten international auf der Sharjah Biennale in den Vereinigten Arabischen Emiraten (2009 und 2013), New Museum of Contemporary Art in New York (2010), Seouls International Media Art Biennale (2010), Haus der Kunst in München (2010 ), Performa 11 in New York (2011), Documenta 13 in Kassel (2012), Serpentine Gallery in London (2012) und die 8. Berlin Biennale (2014).