Erste Bank Campus

Wien, Österreich
Henke Architekten (Architektur), Kinzo (Innenarchitektur)

Das Projekt
Der Erste Campus ist seit 2016 Sitz der Erste Group. Erbaut auf dem Gelände des ehemaligen Südbahnhofs, bietet er allen Mitarbeitern des Konzerns in Wien einen gemeinsamen Standort. Die geschwungene Architektur von Henke Architects schafft eine von Offenheit und Transparenz geprägte städtische Landschaft. Sie spiegelt das Projektkonzept wider, das entwickelt wurde, um eine Atmosphäre zu schaffen, die einladend und in Kontakt mit der Natur ist.

Der Erste Campus umfasst vier Bereiche. Diese können später ohne bauliche Veränderungen auf sich verändernde Arbeitsprozesse oder Geschäftsbereiche zugeschnitten werden. Darüber hinaus sind die Gebäude durchweg barrierefrei konzipiert. Der Erste Campus wurde von der Österreichischen Gesellschaft für nachhaltige Immobilienwirtschaft (ÖGNI) im Rahmen der Zertifizierung des DGNB-Systems (Nachhaltige Gebäudezertifizierung) geprüft und mit der höchsten Auszeichnung ausgezeichnet: DGNB Gold.

Die Lösung
Kinzo, die Innenarchitekten, haben Canvas, Hallingdal 65, Alloy, Remix, Divina Melange und Memory für das Projekt ausgewählt. Diese werden für Möbel, Schreibtischplatten und Lampenschirme in den Arbeitsräumen verwendet, um weiche, taktile Oberflächen zu schaffen. Darüber hinaus wurden die Textilien im öffentlichen Raum und in der Kantine auf Sitzbänke, Stühle und Loungemöbel genutzt. Insgesamt wurden ca. 8.000 Meter Kvadrat Textilien verwendet.

Products

Hallingdal 65

368

Divina Melange 2

521

Canvas 2

414

Memory 2

193

Remix 2

762

Alloy

Peacock 0010