Libertine Lindenberg

Frankfurt, Deutschland
Architektur & Design Franken Architekten
Kreative Leitung: Studio Kathi Kæppel

Das Projekt
Weder Haus noch Hotel, das Libertine Lindenberg ist ein siebenstöckiges „Zuhause“, in dem Gäste übernachten, Wochen oder sogar Jahre verbringen können. Das von Franken Architekten renovierte Hotel befindet sich im historischen Alt-Sachsenhausen von Frankfurt.

Das Gebäude umfasst 27 Suiten — sechs Maisonetten, Ein- und Zweizimmer-Suiten und ein Loft mit drei Zimmern. Es enthält auch ein Aufnahmestudio, Laden, Wohnzimmer-Café, Fitnessraum und Giebelanbau. Es liegt an den Mitmietern, ob sie zusammen sein wollen und die verfügbaren Annehmlichkeiten wie die Wäscherei nutzen möchten.

Das Thema „Tradition trifft zeitgemäßes Design“ bildet die Grundlage für das gesamte Projekt. Zum Beispiel ist die Raute, die aus dem klassischen Design des Frankfurter Ebbelwei-Glases stammt, auf Laken, textilen Wandpaneelen, Möbelstickereien und den schmiedeeisernen Brüstungen und Balustraden.

Das Innenkonzept von Studio Kathi Kæppel hat eine handwerkliche Ausstrahlung: üppige Textilien, grobe Strickwaren und feine Nähte sind die Markenzeichen. Kontraste, die das Spiel zwischen Sonne und Schatten erforschen, spielen ebenfalls eine herausragende Rolle. Dies wird zum Audruck im gesamten Mobiliar gebracht, das in Pastell und Schwarz gehalten wurde.

Die Lösung
Kvadrat Textilien werden im ganzen Haus für Möbel sowie für Kunstinstallationen, Wandpaneele und Kopfteile verwendet. Kathi Kæppel übernähte einige der Stoffe, in Übereinstimmung mit dem Konzept. Die ausgewählten Designs sind Clara, Stoplight Solid, Air und Remix.

Qualität und anspruchsvolles Design — dafür stehen Franken Architekten und Kvadrat. Aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung im Gastgewerbe erfüllt Kvadrat die Anforderungen in Sachen Akustik, Brandschutz usw. und bietet die Möglichkeit, mit führenden Möbelherstellern zusammenzuarbeiten. Dadurch konnte der Stoff multifunktional — für Möbel, Textilien, Wandverkleidungen — eingesetzt werden und schuf den begehrten Gesamteindruck“, Nicole Franken

Kvadrat Textilien sind inspirierend und sie haben mir geholfen, meine Ambitionen für die Atmosphäre zu verwirklichen. Es war auch wunderbar, dass alle unsere Möbelfirmen, wie E15 und Prostoria, bereits mit Kvadrat Stoffen arbeiteten — dies trug dazu bei, dass die endgültigen Kompositionen harmonisch und aufregend waren. Gegen Ende habe ich Kvadrat Textilien in künstlerische Installationen integriert“, erklärt Kathi Kæppel

Products

Clara 2

937

Remix 2

973

Air 4

743